Datenschutzkonformer Einsatz von Google Analytics (GA)

Stand: September 2011

Zunächst sind die Hinweise für Webseitenbetreiber zu beachten, die der Datenschutzbeauftragte von Hamburg zusammen mit Google ausgehandelt hat. Folgende Punkte sind zu beachten:

1.       Der Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung von Google ist schriftlich abzuschließen. http://static.googleusercontent.com/external_content/untrusted_dlcp/www.google.de/de/de/intl/de/analytics/tos.pdf

2.       Aufklärung der Nutzer der Webseite in der Datenschutzerklärung, dass die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen von Google Analytics erfolgt. Zudem muss der Nutzer auf seine Widerspruchsmöglichkeit hingewiesen werden. http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

3.       Weiterhin muss in den Einstellungen des Google Analytics Programmcodes Google mit der Kürzung der Adressen beauftragt werden. http://code.google.com/intl/de/apis/analytics/docs/gaJS/gaJSApi_gat.html#_gat._anonymizeIp

4.       Löschen aller Altdaten, die bisher mit Google Analytics erhoben worden sind. Dazu muss das bisherige Google-Analytics-Profil geschlossen werden und ein neues eröffnet werden.

Weiter werden Daten mit Hilfe von Cookies gesammelt. Dies sind kleine Datenmengen, die vom Betreiber der Webseite auf dem Rechner gespeichert werden. Die EU bereitet gerade eine sog. Cookie-Richtlinie vor. Hieraus können sich zukünftig weitere Anforderungen ergeben.