Bayerisches Landesamt für DatenschtzAufsicht (BayLDA) prüft
Webpages auf den datenschutzgerechten Einsatz von Google Analytics


 

Das bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) hat die Webseiten von bayerischen Unternehmen auf den datenschutzkonformen Einsatz des Webanalyseprogramms Google Analytics geprüft. Unter anderem wurde dabei festgestellt, dass nur 3 % der Firmen diese Software datenschutzgerecht einsetzen.
Alle anderen Unternehmen wurden angeschrieben und auf diese datenschutzwidrige Nutzung hingewiesen. Auf die Verhängung von Bußgeldern wurde allerdings bisher verzichtet.

In dem Schreiben wurden die Maßnahmen und Schritte zum datenschutzkonform Einsatz von Google Analytics dargestellt und die Unternehmen aufgefordert, nach Paragraph 38 Abs. 3 Satz 1 BDSG(Bundesdatenschutzgesetz) mit Fristsetzung bis zum 31.05.2012, ein beigefügtes Antwortschreiben auszufüllen und an die Aufsichtsbehörde zurückzusenden. Sind die Unternehmen der fristgerechten Beantwortung nicht nachgekommen oder weigern sich nachhaltig, Google Analytics datenschutzkonform einzusetzen,ist mit der Verhängung eines Bußgeldes zu rechnen. Ferner ist davon auszugehen, dass auch andere Bundesländer diesem Schritt folgen und den Einsatz auf Datenschutzkonformität überprüfen. Insoweit kann ich nur empfehlen, die Maßnahmen zum Einsatz von Google Analytics umzusetzen. Gerne unterstützen wir sie dabei.

Rudolf Fiedler